Skifahren, © Schischaukel Mönichkirchen-Mariensee

Touren- und Pistengehen in Mönichkirchen-Mariensee

Jeden Donnerstag nach Liftschluss: der kostenlose Touren- und Pistengehertag bis 20:30 Uhr

Immer mehr Wintersportler verzichten auf die bequeme Liftfahrt und steigen aus eigener Kraft auf den Berg. Im Skigebiet Mönichkirchen-Mariensee genießen Touren- und Pistengeher jeden Donnerstag bei Ihrer Lieblingsbeschäftigung die Abendruhe.

Wenn die letzten Skifahrer und Snowboarder den Hand hinunterschwingen, fangen sie mit ihrem Lieblingssport erst an: Im Skigebiet Mönichkirchen-Mariensee können Touren- und Pistengeher jeden Donnerstag nach Liftschluss bis 20:30 Uhr kostenlos über alle 10 Pisten aufsteigen. Eine Ausnahme gibt es nur bei laufender Beschneiung, dann bleiben die Pisten für Tourengeher gesperrt. An den anderen Wochentagen gilt die Sperre für  Touren- und Pistengeher auf allen Pisten zu jeder Tages- und Nachtzeit.

Sicheres Erlebnis am Berg
Das Touren- und Pistengehen erfolgt im Skigebiet Mönichkirchen-Mariensee auf eigene Gefahr und ist ausschließlich donnerstags nach Liftschluss gestattet. Da kein Pistenrettungsdienst zur Verfügung steht und nach Betriebsschluss der Liftanlangen keine Kontrollfahrten mehr stattfinden, sollte man einen Bekannten über seine Tour informieren und spätestens um 20:30 Uhr zurück im Tal sein. Denn dann sind alle Pisten für die Pistenpräparierung und Beschneiung gesperrt.